AKTUELL

Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)

Montag, 13. Februar 2012

Weit, weiter,... Pettneuer Riffler

Der Tourenmeister wollt es wieder einmal wissen und fellte mit Gebi und Andi um 9 Uhr in Flirsch bei Sonnenschein (darfs das dort um dieses Zeit überhaupt geben? Das muss wohl der Klimawandel sein...) auf.
Trotz permanenter Zweifel über die Richtigkeit des Weges, weil komischer Weise keinerlei Wiedererkennen des Weges (obwohl der Meister doch vor nur 40 Jahren zum letzten Mal auf dieser Tour war) möglich, wurde der Skigipfel nach fleißigem Spuren, dennoch erreicht - der Grat zum Hauptgipfel musste dem starken Wind und der leichten Minusgrade geopfert werden.
Die Abfahrt war zwar vom Feinsten, dennoch wurden die dünnen Sportkletter-Haxerl in der abschließenden 600HM-Schneiße nach Flirsch etwas schwerer, während der Skitourenmeister dem jungen Hannes Schneider (ja, wir sind in der Arlbergregion) glich..

Fazit der beiden Kletter-Schettis: mit Sportklettern hat das aber bei Gott nix zu tun!

Bilder: leider Fehlanzeige.. :o(

9 Kommentare:

Dujmovits hat gesagt…

....meine gerlinde musste auch 8mal hin, um den gipfel (k2, anmkg.g d. red.) zu schaffen. also am ball bleiben liebe sportkletterfritzen - boulderst das gipfele brav aus, einmal kommt der tag...

PS: altmeister ralf markl war ja wie ich auch schon einmal oben und steht euch sicherlich mit tipps zur seite.

Gerlinde hat gesagt…

...aber lieber Ralf, wirklich oben bist du nie - was du spätestens heut abends wieder einmal merken wirst...

Christian Stangl hat gesagt…

Aber visualisieren tu ich mir das immer liebe Gerlinde!

GRÖBAZ hat gesagt…

Lieber Schreirunner, du bist nicht mal in der Geschichte dieses Blogs eine Erwähnung wert - sonst schreibe ich keine Kommentare mehr!

Hermann Buhl hat gesagt…

Liebe sportkletter-schettis, liebe gerlinde, lieber ralf - ich wusste es aber nach mir auch der reinhold (als gröbaz werd ich ihn nie bezeichnen, der bin - ich mein war - ich selbst) dass man schon ganz oben sein kann. Ein bissl pervitin kann die widerholten co2 schwangereren ausflüge ins arlberg-gebiet (danke kuratorl für die geographienachhilfe) auf ein mindestmaß reduzieren!

Berg Heil alleweil! (Falls man das überhaupt noch sagen darf)

George Mallory hat gesagt…

ever rest am Everest?

Gebi Stangler hat gesagt…

Ich verbitte mir diese Verleumdungen!Ich bin nach wie vor der Überzeugung, auf dem höchsten Punkt gestanden zu sein. Vom ABC bis zum Hochlager drei hatte ich mir auf meine Verfolger einen Vorsprung beträchtlichen Ausmaßes erarbeitet. Dieses Zeitfenster beachtlicher Größe nützte ich für den alleinigen Sturm auf die völlig vereiste und bis zu 45 Grad überhängende Gipfelwand (Sprayice!ca. WI 13+). Um 10.05 Uhr stand ich schließlich alleine auf dem Gipfel und aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse konnte mich niemand von den anderen Expeditionsteilnehmern dort oben ausmachen. Während diese nach dem Wettersturz bei 83 Grad unter Null und Windchillfaktor 12 am Gletscher ums nackte Überleben kämpften, fuhr ich als von der EU ausgebildeter und geprüfter Skilehreranwärter grazil durch die völlig vereiste und mittlerweile 60 Grad überhängende Nordwand ab. Einen kleineren Drop (etwas Aufwind!)und einen halben Schwung später befand ich mich wieder auf dem Gletscher, wo ich eine Schneehöhle grub. Nun blieb mir nur noch, den immer lesenswerten Überlebensratgeber "Vater Morgana" von Michael Niawarani zu studieren, bis die anderen kamen. Ich hoffe, durch diese Sachverhaltsdarstellung Klerheit geschaffen sowie alle Zweifel aus dem Weg geräumt zu haben. GPS-Daten sowie Gipfelvideo und Foto sind vorhanden, auch ein Helmkamera-Video von der Abfahrt hab ich. Muss das Material nur noch für die Öffentlichkeit viseuell ansprechend aufbereiten.

Tomo Cesen hat gesagt…

Lieber Unterlandler, oder du heißen Unterstangler - du sicher sagen Wahrheit. Wir Slowenen auch ja. Kenetisch. Damals Lothse ich durchgesteigen Südwand bin. Sicher, so wie du die petit neue riffler. Diene Schilda rungen Beweise, vor allem Buch Nirwana belegen viel alles. Diese Schreibtischverleimer seien Mamaschurzfurzer - da kann sagen ich nur auf meine mamaspreche: komu stojijo lasje pokonci!

Wir großes Alpinisten beide!

Hrib Blagor - dien Tomo!

kuratorl hat gesagt…

örf-röpörterle, spielet euch nuicht!