AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Montag, 22. August 2011

Drei Tolen

Achtung: der folgende Text kann ironische Elemente enthalten. U.U. ist sogar die Bergführer/Gast Situation ein Gedankenkonstrukt! Ihre BssStJ

In der Zeit vom 9. bis zum 17.09. nahm ich an einer über diese Homepage vermittelte Tour der Bergsteigerschule St. Jodok teil. Meine Erlebnisse möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Grundsätzlich halte ich es für unangebracht, dass im Rahmen einer solchen Veranstaltung der Gast die Fahrdienstleistung zu erbringen hat. Dass Bergführer Sonderrechte haben ist schön und gut, dass diese aber auch bei jeder Gelegenheit offensiv eingefordert werden müssen und dem Gast ständig das Gefühl der Zweitklassigkeit vermittelt werden muss, trübt die Bergfreuden.
Natürlich ist es wünschenswert, dass der Berführer vom Gast einfordert im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten einen Beitrag zur Erreichung des alpinistischen Zieles zu leisten. Es geht meiner Meinung nach aber eindeutig zu weit, wenn dem Gast angesichts des Versuches einer kleinen Verlagerung des Rucksackgewichtes in Richtung Bergführer Grammfuchserei vorgeworfen wird.
Insgesamt war die Woche zwar recht erfolgreich, aber die Harmonie zwischen Bergführer und Gast die ja vergleichbar zur Symbiose aus Wirt und Symbiont quasi die Basis der menschlichen Existenz in den Bergen überhaupt darstellt, konnte in ihrer vollkommenen Form nicht erblühen.


Führer und Gast...
zwischen Grand Rocheuse und Aig. Jardin (Führer)
am Peutereygrat
Auf der Aig. Blanche
am Col de Peuterey
im Eccles Biwak (01:30 Uhr)
am Brouillardgrat

Ein gewisser Trost waren die erreichten 4000er dennoch:

Droites der niedrigste 4000er der Welt
Aig. du Jardin
Grand Rocheuse
Aig. Verte
Peutereygrat mit Aig. Blanche
Grand Pilier D'Angle
Mont Blanc de Courmayeur
Mont Blanc
Mont Maudit (n.BF)
Brouillardgrat mit Mont Brouillard
Punta Pareti
Pic Luigi Amédeo
wieder Mont Blanc de Courmayeur und Mont Blanc SCHLECHTE TOURENPLANUNG!!!
Dome du Gouter

Kommentare:

Institutsleiter hat gesagt…

Jetzt aber mal eingebremst der Herr! Wie uns gesteckt wurde war die Führung kostenlos, und dann übers Fahren lamentieren??! Und wieder endet eine erfolgreiche Besteigung in einer Schlammschlacht...wie so oft in der Geschichte großer Bergsteiger (Hier kann es sich offensichtlich nur um die Körpergröße handeln).
Wir auf der Theoretischen haben für soviel Kleingeist jedenfalls NULL Verständnis!

mru hat gesagt…

man wird also bei unternehmungen mit bergführen automatisch zum "gast"... interessant...

Gilbert hat gesagt…

Wieviel kostet denn so eine Reise?Gibt es das Angebot mit Halbpension und Wellness noch? Das all inclusive-Angebot mit Gratisgetränken und 24h-Animation ist mir dann doch etwas zu teuer. Ich würde da gerne mal 2 Wochen buchen. So ein Erholungsurlaub wär ne feine Sache. Mit freundlichen Grüßen
Ein Gast

Institutsleiter hat gesagt…

Nach einiger Diskussion in AAVI-(G)Kreisen kristallisiert sich heraus: Bergführer in DIESEM Verein sind entweder gleichwertige oder dem AAVI-Gast UNTERLEGENE Partner!