AKTUELL

"Bloggen ist eine Kulturtechnik"
ZVR-Zahl: 833248386

Dienstag, 15. April 2008

Lüsenser Fernerkogel - Schidepot

Gerhard, Franz, Hubert und Helli bezwangen am Sonntag, den 14.4.2008 sowohl Skidepot (1.,2 und 4. Genannte) als auch Gipfel (3. Genannter) des Lüsenser Fernerkogels. Während unser Bergstier und Almochse aus Jodok die Fahne des Alpinismus am Gipfel hochhielt folgte der Rest der Gruppe dem Credo des Alt- und Großmeisters des Tourensports und räumte den diurnal variierenden Schneeverhältnissen bei der Abfahrt Priorität über den Gipfelsieg ein.
Trotz derart optimierter Verhältnisse pfiffen bei der Abfahrt wieder einmal die Nömöne (Eigenbezeichnung)... teilweise sogar aus dem letzten Loch.
Beim anschließenden Apre-Ski konnten wunderbare Ausblicke auf Tier, Mensch und Berg genossen werden. VBs Gogl und Meier brillierten durch scharfsinnigen Wortwitz über ebensolchen Körperschmuck.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

..wie heisst die scharmante dame, an die sich der obmann heranpirscht?

Akademischer Alpiner Verein Innsbruck hat gesagt…

...ich pirsche nicht, sondern bin nur etwas vorsichtig, damit ich mich an ihrem scharfen tatoo ja nicht schneide (vgl. scharfsinniger wortwitz über ebensolchen Körperschmuck)... die dame ist vielen aaviler bekannt, von gerhard mitgebracht und war auch schon auf reisen mit: susanne aus dem walsertal.

Anonym hat gesagt…

Man beachte bitte auch noch den Delegierten des Tiroler Imkerverbandes im Hintergrund...